Frauenchor Hützemert erneut Meisterchor

Hützemert/Arnsberg. Der Frauenchor Hützemert hat im Rahmen des Meisterchorsingens des ChorVerbandes NRW am Sonntag erneut den Titel Meisterchor im ChorVerband NRW verliehen bekommen.

Erst seit Anfang des Jahres konnte sich der Chor sich mit seinem neuen Chorleiter Bernd Schneider auf diesen wichtigen Wettbewerb vorbereiten.

Zum Vortrag vor der 4 -köpfigen Jury unter der Juryvorsitzenden Claudia Rübben-Laux kam als strophisches Volkslied „Kein Feuer, keine Kohle“ von Hermannjosef Rübben (sehr gut), das Wahlchorwerk „Ave Maria II” von Rihards Dubra (sehr gut), das Pflichtchorwerk “Pueri hebraeorum” von Giovanni Pierluigi da Palestrina (gut) und zum Abschluss „Auf einem Baum ein Kuckuck“ von Arnold Kempkens (sehr gut).

Die Jury vergab dreimal die Note „sehr gut“ und einmal „ gut“. Der Jubel in Arnsberg war übergroß, es zum vierten Mal geschafft zu haben!

Es war eine große Herausforderung, nach einer so kurzen Probezeit den Titel in diesem Jahr zu holen und ohne die Disziplin und den Zusammenhalt aller Sängerinnen wäre ein solches Ziel nicht erreichbar gewesen. Daher sind alle Sängerinnen wahnsinnig stolz und überglücklich!

Am Sonntag findet auf dem Hützemerter Sportplatz eine Meisterfeier statt. Gratulanten sind zum Frühschoppen ab 11.00 Uhr herzlich willkommen…

Sendschotter Umgang 2017

Hützemert/Sendschotten. Am Samstag dem 01.Juli ist es wieder soweit. Wir feiern das Fest „Mariä Heimsuchung“ mit dem Sendschotter Umgang. Die große Prozession führt von Sendschotten ausgehend über die Orte Hützemert – Wegeringhausen – Scheda – Germinghausen – und Essinghausen wieder zurück nach Sendschotten.

Die Vorbereitungen der KJG in Hützemert beginnen bereits am Montag, den 26.06.2015. Ab dann werden täglich um 16.45 Uhr die Blumen für den Teppich vor der Kirche gesucht. Dazu sind alle Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren herzlich eingeladen. Treffpunkt ist das Jugendheim unter der Turnhalle. Handschuhe, Eimer, festes Schuwerk und lange Hosen sollten nicht fehlen! Am Freitag vor dem großen Festtag wird dann gemeinsam der Teppich ab 15.00 Uhr vor der Kirche und auf dem Schulweg gelegt. An allen Tag wird für das leibliche Wohl gesorgt. Traditionell sind alle Dorfbewohner wieder aufgefordert Ihre Häuser und die Straßen festlich zu schmücken.

HSV sucht Übungsleiter

Hützemert. Die Abteilung Turnen und Breitensport des Hützemerter Sportvereins 1951 e.V. sucht Übungsleiter/innen für Pilates, Zumba Kids/Dance Fit Teens/Kids, Kinderturnen ab 6 Jahren und/oder eine Ballsportgruppe. Wir unterstützen auch gerne bei der Übungsleiterausbildung! Näheres unter 0160 94403987 oder Turnen@huetzemerter-sv.de.

HSV sammelt Altpapier

AltpapierHützemert. Wie an jedem letzten Samstag im Monat, sammelt der HSV auch an diesem Wochenende das Altpapier der Dorfbewohner ein, damit die grüne Tonne entlastet werden kann. Hierfür wird darum gebeten, das Altpapier am 24.06.2017 ab 10.00 Uhr gut sichtbar und gebündelt an die Straße zu legen.

“Tag der Deutschen Einheit” mit Tom Astor

Tom Astor, Foto Johannes Hoffmann

Hützemert. “Hallo guten Morgen Deutschland”, besser kann ein Musiktitel nicht zum “Tag der Deutschen Einheit” passen. Der Dorfverein Hützemert e.V. präsentiert daher am 3.Oktober einen ganz besonderen Gast  im historischen Ambiente des Treffpunkts “Alter Bahnhof”.

Tom Astor, der sympathische, publikumsnahe Star aus Schmallenberg. Seiner eindrucksvollen Erfolgsbilanz ist es mit zu verdanken, dass “Country-Music” in Europa ein breites Publikum gefunden hat. 1963 trat er erstmals als Schlagersänger auf. Seit den späten 70er Jahren widmete er sich dann der deutschsprachigen Country-Musik. Im Jahr 2013 feierte Tom Astor bereits sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Kein Musiker bildet den Geist dieser Musikszene in Deutschland so ab wie er. Ein Gradmesser seines Stellenwerts auch international ist das Album „Duette – Tom Astor & friends“ mit 20 Duetten. Im Februar 1996 bereitete es auch dem ewig populären „Man in black“ – Jonny Cash – Riesenfreude, zusammen mit seinem Freund aus Germany zwei Titel aufzunehmen. Auch mit John Denver und Wolfgang Petry hat Astor Duette gesungen. Auszeichnungen und Preise wie Goldene Schallplatten, die Goldene Stimmgabel sowie über vier Millionen verkaufte CDs markieren seinen musikalischen Weg.
 
Astor präsentiert Perlen aus seinen über 700 Liedern sowie etliche weitere Meilensteine der Musikgeschichte im neuen Gewand und setzt dabei auf musikalische Intimität und warmen, eindringlichen Akustik-Sound. Man kennt es, wenn Stars auf der Bühne ihre Hits präsentieren. Doch bei diesem Konzert im alten Bahnhof ist vieles anders. Der kleine Saal ist die Bühne – der Künstler inmitten des Publikums. Hautnah und zum Anfassen… Wohnzimmeratmosphäre.

Konzert: “Tag der Deutschen Einheit” mit Tom Astor “unplugged”, Dienstag, 03. Oktober 2017, Einlass 17.30 Uhr, Beginn 18 Uhr, Treffpunkt “Alter Bahnhof”, Vorm Bahnhof 1, in 57489 Drolshagen-Hützemert.
Karten für den Country-Abend sind bei den Vorverkaufsstellen: “Buchhandlung am Markt”- Hagener Straße 25, Hotel Restaurant Haus Wigger – Vorm Bahnhof 4, Sparkassen Filiale Hützemert, Belmicker Weg 1a, sowie online unter www.huetzemert.de für 29 Euro erhältlich.

3. Hützemerter Treckertreffen

Hützemert. Die Treckerfreunde Hützemert und der Dorfverein Hützemert e.V. laden recht herzlich alle Interessierten und “Neueinsteiger” zum 3. Hützemerter Treckertreffen am 17. und 18. Juni 2017 ein.

Das Treffen beginnt am Samstag um 10.00 Uhr auf dem Sportplatz “Zur Eulenbuche” (Hützemert) mit dem Eintreffen der Traktoren, Schleppern und weiteren historischen Landmaschinen mit deren Besitzern/Innen. Des Weiteren werden Traktorpulling (Tauziehen: Mensch gg. Maschine), Essen + Trinken, Musik und Kinderbelustigung angeboten. Der Tag klingt aus mit Musik am gemütlichen Lagerfeuer. Der Erlös, der am Samstag von den Treckerfreunden Hützemert erzielt wird, kommt komplett dem Josefshaus in Drolshagen zugute.

Am Sonntagmorgen (18.06.2017 gegen 10.00 Uhr) erfolgt ein gemeinsamer Treckerkorso durch Hützemert mit Endstation am Alten Bahnhof. Hier erwartet Sie der Dorfverein Hützemert e.V. mit Essen + Trinken, Fachgesprächen ohne Ende und nicht zuletzt der sehr aufwändig restaurierte Alte Bahnhof Hützemert, der im Hintergrund zu den Landmaschinen und Traktoren sein unnachahmliches Flair versprüht.
[Hier Download Flyer Treckertreffen]

HSV sammelt Altpapier

AltpapierHützemert. Wie an jedem letzten Samstag im Monat, sammelt der HSV auch an diesem Wochenende das Altpapier der Dorfbewohner ein, damit die grüne Tonne entlastet werden kann. Hierfür wird darum gebeten, das Altpapier am 27.05.2017 ab 10.00 Uhr gut sichtbar und gebündelt an die Straße zu legen.

Heinrich Huhn expandiert in Drolshagen – Scheda

Von links: Elmar Huhn, Bernd-Rolf Schneider, Michael Wigger, Uli Berghoff, Pastor Markus Leber, Alexander Huhn (Foto: Annette Sträter)

Hützemert/Scheda. „Heute haben wir mit dem Sommerfest eine Punktlandung geschafft“, freute sich Elmar Huhn, einer der drei Geschäftsführer der Firma Heinrich Huhn aus Hützemert. Grund zum Feiern bestand allemal, denn das Unternehmen, das bekanntlich „Metall in Form“ bringt, konnte am Samstag einen weiteren großen Schritt in der Firmengeschichte tun: Die Einweihung des neuen Unternehmens-Standortes im Industriegebiet Scheda stand auf dem Programm.

Die beiden Geschäftsführer, Elmar und Alexander Huhn, Bernd Schneider (technischer Vertriebsleiter), Michael Wigger (Meister Werkzeugbau), Drolshagens Bürgermeister Ulrich Berghof und Pastor Markus Leber schritten zur Tat und durchschnitten symbolisch das obligatorische Band, mit dem die Betriebshallen offiziell Ihrer Bestimmung übergeben wurden.

 
Bereits 1995 wagte das Traditionsunternehmen den Schritt in die Globalisierung, gründete eine Fertigungsstätte im slowakischen Vráble. Und jetzt kann man sich auf ein weiteres Standbein stützen – im Industriegebiet Scheda. Dort kaufte die Huhn GmbH+Co.KG 2016 zwei Hallen des Bergneustädter Unternehmens Metalsa. Aber nicht nur das: Auf dem neuen 16 000 qm großen Betriebsgelände gibt es nicht nur ausreichend Parkflächen für die Mitarbeiter, auch eine spätere Erweiterung ist möglich. Die neuen Hallen bietet jeweils rund 2400 qm Platz. Insgesamt sind hier 44 Mitarbeiter tätig, Zerspanungstechniker, Werkzeugmacher und Konstrukteure. Während der Schwerpunkt am neue Standort in Scheda auf den Bereichen Konstruktion und Werkzeug Neubau liegt, verbleibt in der Firmen-Zentrale in Hützemert die Werkzeug-Instandhaltung.

Von links: Uli Berghoff, Elmar Huhn, Pastor Markus Leber (Foto: Rafael Wintersohl)

Zum Einsatz kommen Huhn Produkte bei Fahrzeugen unter anderem in Lenkungen, Getrieben, Bremssystemen und Karosserien, aber auch in der Fahr-Assistenz, bei Hybrid-Bauteilen und im Fahrzeug-Innenleben.
Großes Lob gab es von Drolshagens Bürgermeister Uli Berghof für die Expansion der Firma Heinrich Huhn innerhalb der Stadtgrenzen: „Rat und Verwaltung freuen sich über die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Die Huhn GmbH+Co.KG ist ein wichtiges Unternehmen – wegen der Arbeitsplätze und wegen der Steuereinnahmen.“

 

Hauptsitz der Heinrich Huhn GmbH+Co.KG ist Hützemert. Zurzeit arbeiten dort über 300 Mitarbeiter von der Entwicklung bis zur Serienfertigung.  Seit 1995 betreibt die Gesellschaft in der Slowakei einen weiteren Standort. Das Werk Huhn PressTech in Vráble beschäftigt rund 135 Mitarbeiter.

(Quelle: Westfalenpost, Westfälische Rundschau)

Vatertag am alten Bahnhof

Treffpunkt Alter Bahnhof

Hützemert. Eine zünftige Rast am Vatertag (25.Mai) bietet das Team vom „Treffpunkt Alter Bahnhof“ allen Vätern, Wanderern und Radfahrern. Neben den bekannten Spezialitäten der Jausenstation werden auch Leckereien vom Grill angeboten. Das an diesen Tagen ordentlich Betrieb sein wird, hängt natürlich auch ein wenig vom Wetter ab. Bei Regen steht daher der naheliegende „Wegeringhauser Tunnel“ als längste überdachte Wanderstrecke NRW’s zur Verfügung (724m). Also, in jedem Falle ideales Tourenwetter! 

Saisonabschluss an der Eulenbuche ***Update***

Aufsteiger 2017 / Kreisliga B

Hützemert. Am kommenden Sonntag, den 21.05.2017 lädt der HSV alle Mitglieder, Fans, Sponsoren & Gönner zum Saisonabschluss auf dem Sportplatz in Hützemert ein.
Beim letzten Heimspiel der Saison spielt die Reserve um 15:00 Uhr gegen die SpVg Iseringhausen II, da der Tabellenletzte aus Maumke das Spiel aufgrund Spielermangel abgesagt hat.  Somit ist unserer Ersten der Meistertitel nicht mehr zu nehmen.
Für die tolle Unterstützung während der gesamten Saison möchte sich der HSV mit Freibier & Leckereien vom Grill verabschieden.

HSV setzt Bus nach Listerscheid ein
Zum letzten Spiel der Saison beim SV Listerscheid setzt der HSV am Mittwoch, den 24.05.2017 einen Bus ein, um die nun bereits am grünen Tisch entschiedene Meisterschaft gebührend zu feiern. Abfahrt ist um 17:45 Uhr ab Hotel-Restaurant „Haus Wigger“ in Hützemert. Spielbeginn ist um 19 Uhr. Anmeldungen nimmt Geschäftsführer Philipp Waitek (01590 4513143) entgegen.

< ?php if(function_exists('wp_print')) { print_link_image(); } ?>