Müllsammelaktion der Hützemerter Kinder und Mütter

Anfang April trafen sich fünf Frauen und elf Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren zur großen Waldsäuberungsaktion im Bereich des Waldes und des Radweges zwischen Hützemert und Drolshagen. Eine große Ausbeute hat man in diesem Jahr nicht erwartet, zumal der Radweg  recht neu fertig gestellt ist. Aber da hatten sich die Teilnehmer  getäuscht. In drei Stunden sammelten sie 12 Müllsäcke voller Abfall. Nachdem im letzten Jahr ein halbes Auto zusammen gesucht wurde, fand man diesmal die passende Stoßstange dazu. Ansonsten stand die Müllsammelaktion eher unter dem Motto „Küche“! Neben einer Kaffeemaschine, einem Dampfreiniger, einer Pfanne, unangebrochene Päckchen Tortenguss und Zimtzucker, einem Toaster und einer Pfanne fand man auch einen Edelstahllöffel, den trotz der Empfehlung der Kinder keine der Mütter mit nach Hause nehmen wollte. Absolutes Highlight war ein kleines Kindermountainbike, das am Bachlauf am “Aldi” Parkplatz gefunden wurde. Trotz einer heftigen 8 im Hinterrad war es noch funktionstüchtig und so fuhren die Kinder abwechselnd damit nach Hause und den ganzen Nachmittag herum. Da auch hier keine Mutter Bereitschaft zeigte es in der Garage zu parken, stand es somit auch am Müllberg, und am nächsten Morgen hatte es scheinbar einen neuen Besitzer gefunden. Wir hoffen, es liegt nicht schon wieder im Wald…. Am häufigsten wurden aber Schnapsfläschchen und unendlich viele Zigarettenschachteln eingesammelt. Im Bereich des Radwegs lagen Unmengen von aus dem Autofenster geworfener “Fastfood” Verpackungen, besonders auch Cappuccino Becher. Den Schilderungen ist zu entnehmen, dass die Gruppe viel Spaß bei der Aktion hatte und diese auch im nächsten Jahr wieder durchführen wird. Dennoch wird an das Umweltbewusstsein aller appelliert, ihren Müll nicht achtlos in die Natur zu werfen!