Patronatsfest in Hützemert / Kirche vor 50 Jahren fertiggestellt

Am kommenden Sonntag begeht die Filialgemeinde von Hützemert die äußere Feier ihres Patronats- und Kirchweihfestes “Mariä Geburt”. Dazu sind alle Gläubigen herzlich eingeladen. In diesen Tagen erinnert sich die Gemeinde besonders der Fertigstellung des Kirchenbaus vor geanau 50 Jahren. Im Jahr 1960 waren die Arbeiten an dem neuen Bauwerk nach 2-jähriger Bauzeit abgeschlossen worden. In der ersten heiligen Messe im neuen Gotteshaus übergab der damalige Pfarrer Alois Becker das Gebäude seiner Bestimmung. Die eigentliche Konsekration wurde aus verschiedenen Gründen allerdings erst im Jahre 1974 durch Weihbischof Rintelen vorgenommen. In diesem Jahr wird das Patronatsfest ausnahmsweise vor dem Falltag (8. September) gefeiert, weil eine Woche später wegen des Blasmusikfestivals in Drolshagen keine Musikkapelle für die Prozession zur Verfügung steht. Das Festhochamt ist am Sonntag um 8.30 Uhr, anschließend findet die traditionelle Sakramentsprozession statt. Diese führt über die Stationen Marienbildstock am Singebrink und alte Kapelle zurück zur Kirche, wo die Prozession mit Te Deum und sakramentalem Segen endet. Direkt im Anschluss lädt die KJG Hützemert alle ganz herzlich zum gemütlichen Beisammensein bei Frühschoppen und Imbiss ins Jugendheim ein. Die Messe wird vom MGV Hützemert gesanglich mitgestaltet und die Prozession wird vom MV Wegeringhausen musikalisch begleitet. Die Anwohner des Prozessionsweges werden gebeten, die Prozessionsstrecke mit Fahnen zu schmücken. Der Falltag “Mariä Geburt” am kommenden Mittwoch wird traditionell mit einer heiligen Messe um 18.00 Uhr in der alten Kapelle gefeiert. Auch hierzu herzliche Einladung!